· 

Hamburg-Harburg: Vielfaltfest mit den OMAS GEGEN RECHTS

Heute fand in Harburg zum Abschluss von "Sommer im Park" das Vielfaltsfest an der Außenmühle statt, zu dem wir von der Stadt auch eingeladen wurden. Auf der Bühne gab es Programm von 13 bis 18.30 Uhr mit u. a. einer jiddischen, einer arabischen und einer irischen Musikgruppe. Auf einer kleinen separaten Bühne gab es ein Extraprogramm für Kinder. Dazu gab es 21 Stände von unterschiedlichen Gruppen in Harburg, von Dolmetschergruppe über Patenschaften für Flüchtlingne bis hin zu Nabu und Leben mit Behinderung.
Leider war die Wiese bei der Bühne zu nass für die Stände, so dass kurzfristig auf einer höher gelegeneren aufgebaut wurde. Und Leider konnte man sie nicht von der Bühne sehen und war nicht neu ausgewiesen. Daher waren die Besucher rar gesät. Der einzige, der immer wieder kam und länger blieb war der Regen.
Trotzdem haben alle bis zum Schluss ausgehalten und wir hatten Spaß. Wir haben mit unseren Standnachbar*innen, dem Tutenkollektiv Schaar der Schäbigen, gesungen und teilweise auch getanzt. Von jeder Gruppe gingen immer wieder Leute die Stände ab und wir haben uns alle gegenseitig über unsere Arbeit informiert und Kontakte ausgetauscht. Bei uns haben sich zwei Interessentinnen gemeldet. Das Kulturhaus Süderelbe hat gefragt, ob wir nicht Veranstaltungen bei ihnen machen wollen. Die Tunten wollen uns auf der nächsten Demo begleiten.
Trotz Regen war es ein schöner Tag.