· 

Osnabrück: Moria evakuieren! - Sofort!!!!! - Wir haben Platz!- Bleiberecht für alle!

– Schluss mit leeren Versprechungen!
Europa hat eine Verantwortung, der die Politiker*innen nicht nachkommen!

Wütend waren mehrere hundert Osnabrücker*innen, die sich am 24.10.20 auf dem Ledenhof versammelt hatten und von dort eine Demonstration durch Osnabrücks Innenstadt starteten.
Aufgerufen hatten verschiedene Organisationen, wie NoLager, Omas gegen Rechts, Seebrücke, Antifa ,FridaysforFuture und zahlreiche andere Gruppierungen, die sich für mehr Menschlichkeit und Toleranz gesellschaftlich engagieren. Sie alle protestierten gegen die europäische Politik der Abschottung und Ausgrenzung. Es sind vor allem die leeren Versprechungen, diese Menschen wütend machen. Statt alle verfügbaren Kräfte zu mobilisieren, die sich für notleidende Menschen einsetzen, ist Europa unfähig zu helfen und versucht sein menschenverachtendes Handeln auch noch als großherzige, humane Hilfsaktion zu propagieren.
In bewegenden Reden stellten sich die versammelten Menschen gegen die wachsende Intoleranz, gegen angebliche Sachzwänge, gegen üble Unterstellungen, die sogar zur Kriminalisierung von Hilfskräften führen.
Maßnahmen zur Abschottung, die Verunglimpfung und die Kriminalisierung von Menschen, die ihre elementarsten Rechte nicht wahrnehmen können, werden weiterhin wachsam wahrgenommen und sie werden ein weiterer Anlass für Protestaktionen sein. Besonderes Augenmerk verdienen auch die geflüchteten Frauen, die schutzlos Vergewaltigung und Entrechtung ausgesetzt sind. Besonders schutzlos sind auch die vielen Kinder.
Gemeinsam sind wir wütend! Gemeinsam geben wir uns aber auch Mut und Kraft für mehr Menschlichkeit zu kämpfen! Gemeinsam fühlen wir uns verantwortlich und bieten unsere Hilfe an!
#Moriaevakuieren! Sofort! #WirHabenPlatz!