· 

Hannover: Omas gegen Rechts“ stellen sich gegen Drohbriefe an Steintor-Gastronomen

Anlässlich der Drohbriefe gegen Geschäftsleute mit türkischem Hintergrund haben wir am 18. Juli mit unserer erfolgreichen Solidaritätsmahnwache ein Zeichen gegen Hass und Hetze in Hannover gesetzt. 

 

Wir waren etwa 25 OMAS und einige Freund*innen, mit Plakaten und unserem großen OMA-Banner. 

Passant*innen reagierten auf unterschiedliche Weise: die meisten waren interessiert, einige sehr berührt, manche unbelehrbar. 

 

Die Empfänger*innen der Drohbriefe haben erlebt, dass sie nicht allein gelassen sind - und sich bei uns bedankt. Anwesende Enkel und Enkelinnen haben gelernt, dass jede, die ein Anliegen hat, eine Demo organisieren darf - wie ihre Omis Und die Polizei attestierte mir perfekte Vorbereitung und Durchführung auch im Rahmen der Hygienevorschriften. 

Von der Presse waren Vertreter*innen von Radio Flora, NDR und Neuer Presse anwesend.

...

Es geht weiter, wir sind eingeschränkt - aber präsent.

Wir sehen, was geschieht -  und wir schauen nicht weg!

 

Uta

Neue Presse Hannover vom  19.07.2020