· 

Stader OMAS am 8.Mai in Aktion

 

am 8. Mai 2020, dem 75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus nahmen die Stader OMAS an der Blumenniederlegung gemeinsam mit der VVN, Gewerkschaften und anderen Organisationen teil. Wir waren zu sechst und froh, dass die OMAS wieder aktiv werden können.
 
Auf dem Friedhof wurden von 1943-46,  71 Zwangsarbeiter, Männer, Frauen  und Kinder beigesetzt. Jenseits des regulären Friedhofs. Aus rassischen Gründen durften sie nicht auf dem eigendlichen Friedhof beerdigt werden.                                                                                                                                                             
 Auf dem Gedenkstein werden 62 Opfer angegeben. Das ist irreführend. In Wirklichkeit starben 72 Menschen.  1959 strich man einfach die Kinder der Zwangsarbeiterinnen  aus der Kriegsgräberliste .
Die Inschrift des Gedenksteins lässt nicht an die Zwangsarbeiter denken.
Lediglich die Bodenplatte davor macht deutlich, dass es sich um 71 Opfer des NS Terrors handelt. Diese ist aber nicht gut zu sehen.
Es ist erschreckend , wie Geschichte so verfälscht wird. Auch heute noch. Um so wichtiger ist es, dass wir der Opfer gedenken.