· 

Demonstration am 5.03.2020, in Bremen

Anlass:

Wieder sterben Menschen an EU-Grenzen,

wieder werden schutzsuchende Menschen zum Druckmittel,

wieder die Türkei, die erpresst,

wieder die EU, die die Festung Europa aufrecht erhält.

Wieder gewalttätige Übergriffe auf Flüchtende.

Wir wollen unsere Trauer, Wut und unser Entsetzen über die europäischen Verhältnisse gemeinsam auf die Straße tragen!

Vom Ziegenmarkt im Viertel setzte sich nach Ansprachen ein circa 400 Personen starker Demozug in Richtung Am Markt in Bewegung. Drei Omas gegen Rechts waren mit zwei Schildern, einer Weste und mehreren Buttons, letztere sind an Interessierte verschenkt worden, dabei. In Höhe Wulwestrasse wurde gestoppt und es folgten erneut Ansprachen. Auf dem Marktplatz kam die Demonstration mit einer Abschlussrede zum Ende und löste sich friedliche auf.

Es ist schön, dass Demonstrationen, die vom Viertel aus los gehen, trotz hoher Polizeipräsents, friedlich bleiben. Keine Seite fühlt sich Provoziert. Vielen Dank.