· 

Infostand Hamburg Süd zum Antikriegstag

Der Samstag war ja wirklich ein sehr heißer Tag und wir waren froh, dass wir

den Sonnenschirm hatten. Unser Stand, der ja für die Marktbesucher völlig
unerwartet dastand, wurde sehr gut angenommen. Wir haben diskutiert und wurden
als sehr wichtig wahrgenommen. Aber es gab auch - und gerade von älteren
Menschen - Kritik: Für so einen Quatsch habe ich keine Zeit. Auch damit muss man
leben.
Es kam aber auch eine sehr junge Frau an den Stand, die uns für unser Engagemen
dankte und beglückwünschte. Auch wenn sie, wie sie sagte, keine  Oma sei, sei
sie froh, dass Menschen sich zusammen täten und auf die rechte Gefahr hinwiesen.
Bleibt noch anzumerken, dass fleißig gespendet wurde.
Alles in allem ein wunderbarer Tag und dem guten Gefühl, dass wir wirklich Menschen
erreichen können.
 Der Herr mit Westernhut ist ein Tierschützer, der mit seiner Truppe
1x im Monat vor einem Institut in Neugraben demonstriert, in dem '
Tierversuche stattfinden. Als er uns sah, hat er sich spontan ein Schild
geschnappt und ist bis zum Schluss bei uns geblieben.