· 

SEEBRÜCKE Demo in Bremen 06.07.2019

Die beiden Fotos wurden während der Demo heute in Bremen, gegen das Sterben im Mittelmeer, gegen den Rassismus, die Abschottung Europas, aufgenommen.

 

Ich hatte mich spontan entschlossen, mitzulaufen.

 

Etwa Tausend Demonstrierende sammelten sich gegen 12.00 Uhr vor dem Hauptbahnhof.

 

Mein hoch gehaltenes Schild "OMAS GEGEN RECHTS" ermöglichte das Zusammentreffen mit einer mir bisher unbekannten Bremer Oma. Zu zweit fühlte es sich gleich besser an.

 

Aus dem Lautsprecherwagen wurden die europäischen Staaten mit ihrer politischen Heuchelei angeprangert, dass sie sich mit der Abschottung Europas aus der Verantwortung ziehen, skrupellos Tausende von Flüchtlingen elendiglich ertrinken lassen.

 

Es ist überfällig, sich endlich für die Rechte der Geflüchteten einzusetzen! Während die europäischen Regierungen untätig bleiben, macht ihnen eine Zivilperson - die couragierte Kapitänin Carola Rackete - vor, wie sich Leben retten und die Menschenrechte verteidigen lassen.

 

Statt Frau Rakete besonders zu danken und zu ehren, wird sie kriminalisiert, drohen ihr Bestrafung und Haft.

 

Wir fordern Solidarität mit den Flüchtlingen, sichere Häfen, die Freilassung von Carola Rakete!

 

Immer stärker werdender Regen ließ die Zahl der durchnässten Demonstrierenden schrumpfen. 

 

Die Abschlusskundgebung hörte ich mir nicht mehr an, weil ich pünktlich zum Treffen der "OMAS GEGEN RECHTS" kommen wollte.