· 

Leute, geht wählen! Sonst kommen lausige Zeiten!

Am 03. Mai in Hamburg-Berne und am 04.Mai in Hamburg-Neugraben und -Klein Flottbek haben Gruppen der OMAS GEGEN RECHTS auf Wochenmärkten das Gespräch gesucht, diskutiert und argumentiert. Ihr Ziel: Menschen davon zu überzeugen, sich am 26. Mai an der Europwahl zu beteiligen und der Europäischen Rechten einen Denkzettel zu verpassen. Kalt war's, hitzig mitunter die Gespräche. Viel Zustimmung und Zuspruch, aber nicht nur.

 

Hamburg-Neugraben:

Friedlicher Protest junger Antifaschisten - Polizei nimmt Personalien auf

 

Dörte war in Neugraben dabei: "Bis zu neun Polizisten bewachten den Infostand der AfD in Hamburg Neugraben. Sie fühlten sich von einer kleinen Gruppe junger Antifaschisten (ca. 10) bedroht, die friedlich und ruhig ihren Protest äusserten. Daraufhin nahm die Polizei die Personalien aller Jungen Leute auf. Vermutlich fürchtete sich die AfD vor den stummen, traurigen Clowns.

 

Wir OMAS GEGEN RECHTS verteilten unsere Flyer und führten zahlreiche Gespräche. Leider auch mit Sympathisanten der Rechten. Die in Neugraben mehr Zuspruch erfuhren als in Harburg. Die OMAS werden in Neugraben auch in Zukunft zu sehen sein."

 Andrea war in Klein Flottbek dabei: "Wir waren dann doch zeitweilig zu sechst heute morgen auf dem Flottbeker Markt. Die OMAS sind halt da, wenn sie gebraucht werden ... Es gab Zuspruch, Gleichgültigkeit, etwas Gegenwind und einen Hagelschauer. Nächste Woche: Samstag 11. Mai  Eidelstedter Markt!"

 

Auch in Berne wird die Wochenmarkt-Aktion am 10. Mai fortgesetzt.

 

In Stade fand - wie bereits am letzten Wochenende - eine eigenständige Demonstration der OMAS GEGEN RECHTS statt. 15 OMAS GEGEN RECHTS beteiligten sich: Wie zu hören war: "Wird fortgesetzt..."